Artikel

Wo ist der beste Platz zum Schreiben?

Der beste Platz: das Kaffeehaus

Der beste Platz für Blogger, Journalisten und Schriftsteller ist das eigene Arbeitszimmer. Das vermuten die meisten Menschen. In den Arbeitszimmern von berühmten Schriftstellern umgibt übrigens meist ein Kuddelmuddel an Büchern und eine ausgebeulte Couch den Schreibtisch und Laptop. Das soll auf der einen Seite für Gemütlichkeit stehen, auf der anderen für Belesenheit. Soweit das Klischee.

Der Guardian veröffentlichte zum Beispiel ein Buch zur Fotoserie Writer’s Rooms. Scheinbar belegt es, dass die Autoren in der Mehrheit tatsächlich ihre Räume so eingerichtet haben. Nur: Ist das Arbeitszimmer auch der beste Platz zum Schreiben?

Der beste Platz ist anderswo

Zum Denken und Schreiben braucht es einen ruhigen Ort! Mit diesem Bild sind die meisten Menschen aufgewachsen. Dabei ist das definitiv ein Stereotyp!

Ich zum Beispiel liebe es beim Denken und Notizen machen, wenn es um mich herum laut zugeht, Leben stattfindet. Ich brauche einen Tisch, einen Stuhl, Stift, Notizheft und bitte Menschen um mich herum! Ach ja – der Kaffee darf auch nicht fehlen.

Ins Kaffeehaus gehen Leute, die allein sein wollen, aber dazu Gesellschaft brauchen. (Alfred Polgar)

Der Kaffehaus-Literat hat recht. Jedesmal, wenn ich Nebiga im Café treffe, arbeiten wir intensiv. Dort im Gewirr von Stimmen, klappernden Kaffeeetassen und leiser Musik schaffen wir das meiste. Das Café ist unser liebster Platz!

Wir planen Plots, erstellen Profile der Protagonisten und erfinden Orte dort. Wir beobachten, schreiben Listen, Storyboards, Anfänge… und wenn wir nicht weiter wissen, diskutieren wir. So geht es, seit wir zusammenarbeiten: Ganze Bücher sind im Café entstanden.

Besonders schön an unseren besten Platz ist: Freunde kommen, wenn wir sie einladen. Weil: Auf einen Sprung ins Café schafft es jeder.

Hab’ ich dein Interesse geweckt? Such’ das nächste Café und probier’ es aus!

Worauf wartest du?

Kein Märchen? Das ist der Grund. (Hier klicken!)
Hier geht es zu Post 4, Post 3 und Post 2
Auf eure Kommentare freuen wir uns immer!
Teile den Artikel! :)